fbpx

Bluthochdruck – 7 Systeme, die analysiert werden sollten

12 mögliche Symptome durch oder mit Bluthochdruck:

  1. Schwindelgefühl
  2. Kopfschmerzen, vor allem morgens
  3. Schlafstörungen
  4. Nervosität
  5. Ohrensausen
  6. Müdigkeit/leichte Ermüdbarkeit
  7. Nasenbluten
  8. Kurzatmigkeit
  9. gerötetes Gesicht
  10. Übelkeit
  11. metabolisches Syndrom
    1. Bluthochdruck
    1. hoher Cholesterin
    1. hoher Blutzucker
    1. Übergewicht
  12. Spätfolgen
    1. Schlaganfall
    1. Herzinfarkt
    1. Schädigung des Herzens

Allein diese Liste stellt dar, wie wichtig und sinnvoll es ist, sich dem Thema Bluthochdruck anzunehmen und es nicht nur durch Blutdrucksenker zu „lösen“.

Bluthochdruck

In diesem Beitrag möchte ich auf die wichtigsten, mir bekannten Zusammenhänge beim Thema Bluthochdruck eingehen. Diese Ausführungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und sind immer auch zur Abklärung im Netzwerk mit anderen Methoden, Therapeuten und Ärzten sinnvoll!

Ich beschreibe das Thema Bluthochdruck aus Sicht der ORGANETIK. Alle genannten Punkte, können mit der Bioresonanz ORGANETIK positiv beeinflusst werden.
Ich spreche im Folgenden von „Energiestatus“. Wer gesund ist, der hat 100% Energiestatus. Mit der ORGANETIK ist, um die Gesunderhaltung eines Menschen oder Tiers zu erreichen, der Energiestatus und das Gleichgewicht, die Harmonie ausschlaggebend. Ist der Energiestatus bei nur 50-70%, dann ist das nicht ausreichend um gesund zu sein. Im Zusammenhang mit Bluthochdruck ist somit aus Sicht der Organetik wichtig, dass alle Systeme bei 100% Energiestatus sind. Vor allem die Systeme und Ebenen, die aus Erfahrung von Organo.SL und der Naturheilpraxis Stümpfl überwiegend belastet sind und somit keinen hohen Energiestatus aufweisen.

  1. Das Blut

Beim Blut selbst werden alle Blutbestandteile auf ihren Energiestatus überprüft. Dazu gehören das Blutplasma mit all den wichtigen Inhalts- und Nährstoffen die es in unserem Körper transportiert und die Blutzellen (rote und weiße Blutkörperchen, sowie die Blutblättchen). Sind die Blutbestandteile nicht in Ordnung, so werden diese mit Hilfe der Organetik angeregt, wieder 100% Energiestatus zu erreichen.

Die Blutgefäße mit Arterien, Venen und Kapillaren werden ebenfalls auf deren Energiestatus überprüft. Auf die Arterien wird besonders geachtet. Besteht erhöhter (Muskel-)Tonus? Verminderte Elastizität? Werden energetisch Ablagerungen angezeigt? Ist Cholesterin ein Problem? Sind verschiedene Rezeptoren in den Arterien bei 100% Energiestatus? Sämtliche, durch die Organetik angezeigten Belastungen, werden dann zur Wiederherstellung des Gleichgewichts und 100% Energiestatus angeregt.

Das Herzkreislaufsystem wird mit der Organetik auf Funktion und Energie geprüft und gegebenenfalls auf 100% Energiestatus harmonisiert.
In der Anwendung der ORGANETIK sind für mich ebenfalls wichtig zu erfahren, ob im Zusammenhang mit Bluthochdruck giftige Stoffwechselprodukte belasten und ein Mangel an z.B. Folsäure, Vitamin B6 und B12 vorhanden ist. Giftige Stoffwechselprodukte können durch die ORGANETIK harmonisiert werden, dann muss der Körper darin unterstützt werden, diese auszuscheiden. Dabei teste ich aus, welches Wasser dafür das Beste für Dich ist und ob Du z.B. eine zusätzliche Anwendung zur Entgiftung brauchst (Heilpraktiker, manuelle Therapie, Vitalfplaster, Basenbäder,…).

Ist auch nur eines der genannten Bereiche des Bluts nicht bei 100% Energiestatus, so kann ich das Blut mit seinen Bestandteilen und Gefäßen zu 100% Energiestatus anregen und zur Wiederherstellung des Gleichgewichts anregen.

2. Nervensysteme

Der Energiestatus und das Gleichgewicht der Nervensysteme ist wichtig, da das Zusammenspiel von Sympathikus und Parasympathikus gut funktionieren muss. Diese beiden sorgen – einfach ausgedrückt – dafür, dass man sowohl Aktivität als auch Ruhe findet. Typischerweise ist der Sympathikus erhöht, was zu vermehrtem Stress führt. Hier kommt dann das Hormon Adrenalin in’s Spiel.
Die Aktivität des ARAS (Aufsteigendes retikuläres Aktivierungssystem) ist normalerweise bei 15-20. Ist das ARAS bei einer höheren Aktivität, so werden zu viele Stresshormone ausgeschüttet.

Spielt ein Nervensystem „verrückt“, so ist das Ziel der Organetik diese Nervensysteme energetisch wieder in den Ausgleich, in Harmonie zu versetzen.

3. Hormonsystem

Die hormonelle Tätigkeit spielt im Zusammenhang mit Bluthochdruck eine wichtige Rolle. Werden z.B. vermehrt Stresshormone wie Adrenalin ausgeschüttet, so liegt möglicherweise eine energetische Störung im endokrinen System vor und die Drüsen, sowie die Bildung von Hormonen muss harmonisiert werden. Vor allem die Hormone Adrenalin, Noradrenalin und Cortisol sind für das Thema Bluthochdruck zu beachten.

Die beiden Hirndrüsen Hypothalamus und Hypophyse mit Schilddrüse und ihren Hormonen T3 und T4 spielen eine große Rolle für die Herz- und Blutgefäße. Das Zusammenspiel dieser drei Drüsen ist daher wichtig. Sind diese energetisch gestört, bringt die Organetik diese wieder ein Einklang und auf 100% Energiestatus.

Die Nebennieren bilden das Blutdruckhormon Aldosteron und steuern den Flüssigkeitshaushalt. Führt vermehrter Flüssigkeitshaushalt zu höherem Druck, kann dieser Druck auch mit dem Blut in Resonanz gehen. Somit ist auch das Zusammenspiel von Hypothalamus, Hypophyse und Nebennieren für einen gesunden Blutdruck sehr wichtig.

4. Organe

Speziell zu betrachten im Zusammenhang mit Bluthochdruck sind Herz und Nieren. Aus Sicht der ORGANETIK müssen auch diese beiden Organe bei 100% Energiestatus sein und in Harmonie mit einem normalen, gesunden Blutdruck. Sollte hier eine Blockade gefunden werden, so wird diese mit Hilfe der ORGANETIK harmonisiert.

Das besondere an der Sichtweise eines Organetikers ist es, dass im Zusammenhang mit Bluthochdruck – und auch jedem anderen Symptom oder Problem – nicht nur der Körper betrachtet wird. Auch die unterbewusste Ebene, die Seelenebene und energetischen Systeme spielen eine wichtige Rolle.

Aus diesem Grund wird als fünfter wichtiger Punkt das Unterbewusstsein auf Blockaden getestet. Was geht auf der Unterbewussten Ebene mit Bluthochdruck in Resonanz? Es mag banal klingen, denn die Frage lautet: „Wo lastet zu viel Druck? Wo ist erdrückendes im Leben?“
Das können Leistungsdruck, eine hohe Erwartungshaltung von sich selbst oder dem Umfeld, ungelöste Konflikte, Aggressionen, Ängste, Ärger und Wut oder gar Zorn, Perfektionismus, übertriebene Selbstbeherrschung usw. sein. Die Organetik findet auch hier die Belastungen und harmonisiert diese. Zusätzlich können positive Gefühle wie Vertrauen, Ruhe oder Sicherheit aktiviert werden.

Die nächste wichtige Ebene, ist die Seelenebene. Wie auch auf dem Unterbewusstsein, frage ich über die Organetik ab, welcher Druck und andere Belastungen die Seele blockieren und in Resonanz mit Bluthochdruck gehen.

Als nächstes sind die Energiesysteme dran. Kann der Körper genügend Energie aus seinem Umfeld aufnehmen? Kann diese Energie gleichmäßig im Körper verteilt werden? Gibt es energetische Blockaden, die verhindern, dass das Blut mit Energie versorgt wird?

Werden hier mit Hilfe der Organetik Belastungen entdeckt, so werden auch diese harmonisiert und die Energiesysteme können Ihre Aufgabe wieder optimal erfüllen wenn wir erwarten. Es macht Sinn, dass unser Körper die benötigte Energie „von irgendwo her bekommt“. Darum muss ich dafür sorgen, dass er die Energie aufnehmen, speichern oder direkt verteilen kann, die er für 100% Energiestatus braucht.

Am Schluss dieser sehr umfassenden Betrachtung des Problems Bluthochdruck wird über die Organetik ausgetestet, welche Eigeninitiative notwendig ist, um wieder top fit zu werden.
Dabei geht es unter anderem:

Um Ernährung. Worauf sollte im Sinne eines normalen Blutdrucks geachtet werden? Wovon weniger essen, wovon mehr?

Wie funktioniert Stressabbau am besten für diese Person? Nicht jeder ist gleich, darum muss auch für jeden eine eigene Form von erfolgreichem Stressabbau gefunden werden.

Wie viel Bewegung oder Sport ist notwendig, für einen gesunden Blutdruck?

Muss Gewicht reduziert werden? Wenn ja, wie viel? Und welche Methode passt am besten?

Gibt es Mineralstoffe und Vitamine, die der Körper als „Sprit“ benötigt, damit alle Stoffwechselprozesse optimal funktionieren. Was braucht der Körper als „Baumaterial“ für seine Zellen?

Die genannten Punkte sind ein Auszug aus den Themen, die mit der Organetik betrachtet werden. Wie bereits erwähnt habe ich einige wichtige Punkte heraus gegriffen, weil es mir sinnvoll erschien deutlich zu machen, wie vielschichtig die Ursachen von Bluthochdruck sein können.

Für alle die mit Bluthochdruck zu kämpfen haben, hoffe ich einen Beitrag dazu geleistet zu haben, dass sie erkennen, dass hinter diesem Symptom mehr steckt. Dass es wichtig ist tiefer zu schauen. Egal, ob Du das mit einem Heilpraktiker Deines Vertrauens, einem Energetiker, einem TCM-Praktizierenden oder deinem behandelnden Arzt machen möchtest. Sinnvoll ist aus Organetiker-Sicht, nicht „die eine Behandlung oder keine“, sondern eine sinnvolle Kombination der für Dich besten Methoden! Selbst wenn die Organetik nicht das passende sein sollte, kann sie dennoch herausfinden, welche Methoden für Dich am besten passen und in welcher Kombination.

Wenn Du über das Thema Bluthochdruck mit mir sprechen möchtest, dann melde Dich gerne für ein kostenloses Erstgespräch. Zu diesen Zeiten gerne auch per Videotelefonie.

Leave a Comment!