fbpx

Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll nehmen. 4 Schritte, wie das geht.

Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll einnehmen

Nahrungsergängzungsmittel sinnvoll einnehmen, machst Du das?
Woher weißt Du, was Dein Körper braucht und ob er genau dieses Präparat auch verarbeiten kann?
Nein? Weißt Du, ob Dein Körper welche benötigen würde?

Es ist ja quasi „in“ Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Auch gibt es Hersteller wie Sand am Meer. Ob in der Drogerie, in der Apotheke, von Direktvermarktern, Onlineshops,… Es gibt ein Überangebot an Nahrungsergänzung. Viel werfen sich massenhaft Tabletten ein, geben dafür wahnsinnig viel Geld aus und wissen nicht mal, ob sie es 1. brauchen und 2. ob ihr Körper dieses Präparat überhaupt verarbeitet.

Es ist extrem wichtig, unserem Körper alle benötigten Vitalstoffe zur Verfügung zu stellen. (Ein wunderbarer und sehr ausführlicher Artikel hierzu von „Zentrum der Gesundheit“. Er ist wirklich lesenswert!) Ohne aufgefüllte Vitalstoffspeicher sind wir nicht leistungsfähig und unser Körper baut sehr schnell ab oder wird schnell und oft krank. Jetzt macht es nur leider keinen Sinn „auf gut Glück“ oder weil das Präparat so gut sein soll (mir als so gut verkauft wurde) einzunehmen. Jeder Körper, jeder Mensch ist anders! Der eine verträgt das gut, der andere kann es überhaupt nicht aufnehmen! Oder wir werfen uns was für teures Geld ein und der Körper scheidet es direkt wieder aus.

Ich weiß – aus persönlicher Erfahrung – wie das so abläuft. Man will seinem Körper etwas gutes tun, bekommt was super toll verkauft und erklärt warum GENAU DAS für MICH so gut ist. Man kauft es – in meinem Fall waren die Produkte immer hochwertig und entsprechend teuer – und nimmt es ein. Mehr oder weniger regelmäßig, denn manchmal vergisst man es auch.
Übrigens ein ganz genialer Hinweis: wenn man das Gefühl hat, man sollte etwas nicht mehr nehmen oder weniger, dann passt das oft sehr gut. Instinktiv wissen wir eigentlich was wir brauchen und was gut für uns ist. Leider haben wir nur oft verlernt auf dieses Gefühl zu fühlen und zu folgen.

Was ist also die Lösung? Lass Dich – bevor du was einwirfst – testen. Das kann ein Heilpraktiker über eine ausführliche Blutanalyse, das kann ein ganzheitlich orientierter Arzt oder das kann auch ich mit der Organetik.

Teste, ob Du Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll nimmst

Beim testen ob Nahrungsergänzungsmittel sinnvoll von Dir eingenommen werden gehen wir anhand der Organetik wie folgt vor:
1. sind die Vitalstoffspeicher voll? Wenn nein, dann können wir die Sitzung direkt beenden. Wenn ja, dann geht es weiter:
2. Welche Vitalstoffspeicher sind nicht in Ordnung?
– Vitamine
– Mineralstoffe
– Spurenelemente
– sekundäre Pflanzenstoffe
3. jedes einzelne Vitamin, Mineralstoff usw. austesten. Dadurch erhält man dann eine exakte Analyse der Vitalstoffspeicher.
4. wir testen, welche Präparate für DICH, für DEINEN Körper passen. Und wir testen auch, wie viel du davon nehmen solltest, um den Speicher aufzufüllen und wie lange! Dadurch entsteht optimaler Nutzen für Deinen Körper, für Deine Gesundheit und für deinen Geldbeutel! Du nimmst nämlich nix ein, was Du nicht verträgst oder gar nicht verarbeiten kannst.

Das lässt sich in relativ kurzer Zeit ertesten. Sagen wir mal je nachdem wie die Vitalstoffe so aussehen brauchen wir maximal 1h. Ergo maximal 80€. Wenn Du dann genau weißt, was Du verträgst und brauchst, hast Du die Kohle ziemlich schnell drin, weil du dadurch sicherlich auf das ein oder andere Nahrungsergängzungsmittel verzichten kannst.

Ich plädiere absolut dazu, nicht einfach zu „schlucken“ weil es sich so gut anhört oder weil du ein schlechtes Gewissen Deinem Körper gegenüber hast, sondern gezielt und nach Deinem tatsächlichen persönlichen Bedarf. Fragen dazu? Schreib mir einfach 🙂

Leave a Comment!