fbpx

Die Leber – Dein 1. Entgiftungsorgan und wie du sie gesund hältst.

Die Leber

Die Leber ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan und somit die Nr. 1 bei der Erkennung und beim Schutz vor Giften, die wir aufnehmen. Funktioniert unsere Leber nicht richtig, gelangen Gifte in unseren Körper.
Wie viele Gifte wir täglich in uns aufnehmen können wir uns schnell bewusst machen:
Alles, was nicht 100% biologisch ist, ist durch Spritzmittel vergiftet. Wenn wir nach draußen gehen und einatmen, dann sind wir unausweichlich den in der Luft enthaltenen Umweltgiften, Spritzmitteln, Pestiziden usw. ausgesetzt. Auch über unsere Haut nehmen wir Giftstoffe auf. Cremes, Farbstoffe, Waschmittel,… um nur einige zu nennen. Wenn wir gerne Wasser trinken – und das aus Plastikflaschen – noch mehr Gifte und Weichmacher.

Kurzum: wir müllen, wir „giften“ uns regelrecht zu. Unsere Leber hat also viel viel Arbeit. Und es tut ihr sehr gut, wenn wir ihr das ein oder andere Mal die Möglichkeit geben sich selbst auch zu „entmüllen“, sich zu entgiften.

Viele leiden an Leberproblemen. Ja, sogar Leberzirrhose. So auch eine meiner Kundinnen. Was kann hier die Organetik leisten, um dem Körper bei der Wiederherstellung seiner Gesundheit zu helfen?

Die Organetik kann die Leber auf ihre Balance prüfen. Ist sie noch in Balance? Nein. Also muss auf Ursachensuche gegangen werden. Welche Körperbereiche gehen in Resonanz mit der Leberzirrhose? Hier werden sämtliche Körpersysteme angesprochen: Organe, Knochenbau, Muskulatur, Nerven, Lymph- und Immunsystem, Herzkreislaufsystem, Körperflüssigkeiten, Endokrines System, Fortpflanzungssystem, usw. Auch auf der unterbewussten Ebene werden verschiedene Themen abgefragt: gibt es belastende Emotionen, die mit der Leberfibrose in Resonanz gehen? Gibt es ein bestimmtes, belastendes Thema? So wird auch die Seelenebene nach Resonanzen mit der Leberzirrhose abgefragt.
Es ist immer wieder faszinierend, welche Systeme dann in Resonanz sind. Oft ganz unvermutete.

Was benötigt deine Leber, um wieder in ihre gesunde Schwingung zu kommen? Medikamente? Eine bestimmte Behandlung? Homöopathie? Eine Entgiftungskur? Wenn ja, welche? usw. Es wird am Ende auch alles abgefragt, was der Leber weiterhin helfen kann, wieder in ihre gesunde Schwingung zu kommen und „sich selbst zu heilen“.

In dem Fall meiner Kundin war es so, dass wir die Leberfibrose durch die Unterstützung der Organetik, mit dem Ziel der Gesunderhaltung aufhalten konnten. Ihre Leber benötigt regelmäßig Unterstützung und wir auch vom Arzt über das Blutbild kontrolliert. Die Werte haben sich sehr schön stabilisiert und können, wenn sie abgesackt sind rasch weider „in Ordnung“ kommen.

Auch, wenn Du keine Probleme mit deiner Leber hast – sie hat einiges zu tun und einiges abzubauen. Gönn ihr doch ab und an mal eine Pause und die Möglichkeit sich zu regenerieren.

Du möchtest noch mehr über die Leber wissen und Dich weiter einlesen? Hier gibt es einen guten Artikel vom Zentrum der Gesundheit zum Thema Leber auch.
Dieses Buch kann ich zum Thema auch empfehlen:

Tags

No Responses

Leave a Comment!